Facharzt für Allgemeinmedizin in Berlin
Get Adobe Flash player

Hyaluron

Hyaluron Faltenunterspritzung

Ihre Haut ist ständigen Einflüssen ausgesetzt: Wind,  Sonne, Umwelteinflüsse, Müdigkeit und seelische Einflüsse und der Zahn der Zeit nagen an ihr. Das Zusammenziehen der mimischen Muskulatur sowie altersbedingt der Verlust der Eigenelastizität und die Abnahme des Unterhautfettgewebes entscheiden über das Aussehen im Alter. Falten durch mimische Muskelaktivität entstehen schon in jungen Jahren und können mit Botox® effektiv behandelt werden. Falten, durch den Verlust von Unterhautfettgewebe und der Eigenelastizität der Haut, lassen sich durch das Einbringen von künstlichen Füllsubstanzen ( „Fillern“) wettmachen.

Höchstwahrscheinlich war Paraffin die erste künstliche Füllsubstanz, die bereits um 1900 eingesetzt wurde, um Substanzdefekte zu korrigieren. Die Verwendung musste aber wegen schwerwiegender Nebenwirkungen eingestellt werden. Um 1950 verwendete man tierisches Kollagen und Silikonöl, aber auch hierbei traten umfangreiche Nebenwirkungen auf. Um  1990 wurden die ersten Hyaluronsäure-Präparate auf den Markt gebracht.

Woraus besteht Hyaluronsäure? Wo kommt sie vor? Was bewirkt sie?
Hyaluronsäure ist keine eigentliche Säure, sondern ein Zuckermolekül in Form einer natürlichen farblosen, gelartigen Substanz, welche in unserer Haut, im Bindegewebe und als Gelenkschmiere in unserem Körper vorkommt.

Chemisch gesehen ist Hyaluronsäure ein Zweifachzucker, der pro Teil Hyaluronan (korrekte Nomenklatur) 50 Teile Wasser bindet. Die Fähigkeit der Hyaluronsäure in unserer Haut Wasser zu binden ist phänomenal, sie kann die 1000-fache Menge des Eigengewichts binden. Sie baut dabei ein mechanisch belastbares, dreidimensionales Netzwerk zwischen Zellen und Kollagenfasern auf und stimuliert die Bildung von Fibroblasten (Bindegewebszellen). Die Fähigkeit Wasser zu binden verleiht der Hyaluronsäure ihre besondere Fließeigenschaften („Viscoelastizität“), weshalb sie sich zu Injektionszwecken besonders gut eignet. Sie ist chemisch, physikalisch und biologisch bei Mensch und Tier identisch. Leider nimmt der Gehalt an Hyaluronsäure bereits ab dem 25. Lebensjahr ab.

Durch die Injektion von Hyaluronsäure kann der Feuchtigkeitsmangel ausgeglichen und so das eingesunkene Hautgewebe (Falten, Narben) angehoben werden.

Die Wirkung der Hyaluronsäure ist also:

Wasserspeichernd
Aufpolsternd
Schutz der Haut durch Elastizitätserhöhung
Verjüngend

Anwendung der Hyaluronsäure in der Ästhetischen Medizin
Die Faltenunterspritzung mit Hyaluron ist eine einfache, seit vielen Jahren bewährte und sehr populäre Methode der ästhetischen Medizin.

Die im Gel zur Faltenunterspritzung enthaltene Hyaluronsäure wird mikrobiologisch hergestellt – in der Regel von Streptokokken synthetisiert. Die erste synthetische, aber körpergleiche Hyaluronsäure, die in den USA eine Zulassung bekam war das Produkt Restylane. Durch die synthetische Herstellung des Materials (Bakterienkulturen von Streptokokken) ist eine allergische Reaktion nicht zu erwarten und somit eine Hauttestung vor der Behandlung nicht erforderlich.

Hyaluronsäure ist als geschmeidiges Gel in verschiedenen Stärken für individuelle Patientenbedürfnisse erhältlich. Es eignet sich für die Behandlung erster feiner Fältchen bis hin zu tiefen, ausgeprägten Falten sowie zur Verschönerung und Vergrößerung der Lippen.

Welche Falten können behandelt werden?

Ich verwende Hyaluronsäure zur Verbesserung der Gesichtsfalten, zur Wangenauffüllung, Halsstraffung, Lippenformung, gegen Augenringe, Stirnfalten, Glabellafalten (Zornesfalten), Verjüngung der Handrücken und des Dekolletés.

Bei fortschreitendem Volumenverlust zur Behandlung oder Vorbeugung einer extremen Erschlaffung der Haut hat sich die Volumisierung des Gesichts mit großen Mengen Hyaluronsäure und einer stumpfen Injektionskanüle durchgesetzt. Das Verfahren nennt sich Gesichtsmodellierung und ist deutlich aufwendiger als eine übliche Faltenunterspritzung mit Hyaluron.

Die Behandlungsergebnisse sind im Gegensatz zu BTX (Botox®) sofort sichtbar. Um das gewünschte Korrekturergebnis zu erreichen, sind unter Umständen jedoch zwei oder mehrere Injektionen in etwa zweiwöchigem Abstand erforderlich.

Wie läuft die Behandlung mit Hyaluronsäure ab?

Nach einem ausführlichem Aufklärungsgespräch mit Evaluierung der individuellen Wünsche des Patienten, Durchführung der Fotodokumentation, Erstellung eines Behandlungsplanes mit dem Patienten, erfolgt das weitere Prozedere im Behandlungszimmer. Vor der Behandlung sollte das Gesicht gereinigt und ungeschminkt sein. Nach einer sorgfältigen Hautdesinfektion wird auf die zu behandelnde Region mit einem Gel, oder einer Injektion, örtlich betäubt. Nach einigen Minuten werden die einzelnen Falten mit der Hyaluronsäure unterspritzt und somit angehoben, bis das gewünschte Korrekturergebnis erreicht ist. Anschließend wird die behandelte Region leicht massiert und gekühlt.

Wie lange hält der Behandlungserfolg an?

Der Erfolg der Faltenkorrektur mit Hyaluronsäure hält unterschiedlich: Er ist abhängig von der Individualität des Patienten, der verwendeten Menge und Spezifität des Gels. Hyaluronsäure hält in unterschiedlichen Hautschichten und Geweben unterschiedlich lange. So muss eine Behandlung eventuell schon 3-6 Monaten, oder aber auch erst in 12-18 Monaten wiederholt werden. Durch Rauchen, Sonnenbestrahlung, häufige Bewegungen der mimischen Muskulatur, kann der Korrektureffekt verkürzt werden. In der Regel ist eine Auffrischung des Behandlungsergebnisses nach 6-12 Monaten empfehlenswert.

Sollte ihnen das Behandlungsergebnis trotz aller Vorsicht und Aufklärung einmal nicht gefallen, kann der natürlich stattfindende Abbau der Hyaluronsäure im Körper durch gezielte Injektionen eines Gegenmittels („Hylase“) normalerweise in 24-48h beschleunigt werden.

Welche Hyaluronsäure-Produkte verwende ich in meiner Praxis?
Produkte dürfen Ärzte auf ihrer Website nicht nennen. Bitte besuchen Sie unsere Praxis. Hier haben wir die besten und gängigsten Präparate vorrätig.

Was kostet Hyalronsäure zur Unterspritzung?
Die Kosten setzten sich aus den ärztlichen Gebühren und den Materialkosten zusammen. Die Kosten liegen in der Regel zwischen 200€ bis 1000€.

So finden Sie uns

Tel.: +49 (30) 79 74 99 44

Clayallee 225C / 14195 Berlin-Zehlendorf

Anfahrt (BVG)

Sprechstunde

Montag    
9:00-12:30 sowie nach Vereinbarung

Dienstag  
9:00-12:30 sowie 16:00-18:30

Mittwoch
nach Vereinbarung

Donnerstag    
9:00-12:30 sowie 16:00-18:30

Freitag
9:00-12:30